Schlitten fahren am Wintertag - ist, was ein jedes Kind sehr mag

Februar 22, 2017

Die Schneemassen, die uns Frau Holle dieses Jahr beschert hat, waren des Einen Leid und des Anderen Freud.  Definitiv aber zur großen Freude der Kinder, denn diese konnten im Schnee umher tollen, ihn erkunden, Schneemänner und –frauen bauen, kleine Schneeballschlachten machen und natürlich ausgiebig, und das bietet sich ja wunderbar an unserem gegenüber gelegenen Berg an, Schlitten fahren.

An einem Tag haben sich alle Kinder der „Kita am Windberg“ mit ihren Erzieherinnen die vorhandenen Schlitten geschnappt und haben gemeinsam den steilen Berg erklommen. In den dicken Sachen und dem tiefen Schnee war es gar nicht so einfach, gerade wenn man noch nicht so sicher auf den Beinen ist. Aber durch liebe, helfende Hände und den einen oder anderen Schlitten, welcher noch freie Plätze hatte, haben es alle auf den Berg geschafft.

Oben angekommen konnten die Kinder es kaum erwarten, mit dem Schlitten wieder hinunter zu sausen. Also wurde so aufgeteilt, dass jeder der wollte, wenigstens einmal den Berg hinunter fahren kann. Manch ein Kind hatte, oben angekommen, aber auch gar kein Interesse mehr am Schlitten fahren und setzte sich statt dessen lieber so in den Schnee und beobachtete das lustige Treiben, versuchte auf dem Po zu rutschen oder begann etwas zu bauen.

Es war ein wunderschöner Vormittag im Schnee, mit ein wenig Schneegestöber, den alle sehr genossen haben. J  In diesem Sinne: „Bahn frei, Kartoffelbrei!“.

Experimente mit Schnee & Eis„Der Frühling kommt“